Farben

Anstriche dienen der Gestaltung und gleichzeitig dem Wetterschutz der Holzfassade, insoweit also auch ohne Gehalt biozider Wirkstoffe dem Holzschutz.

Vielfach wird bei Brettfassaden gerade die Holzoptik gewünscht. Dazu wird immer wieder gefragt, ob Möglichkeiten bestehen, den natürlichen Holzton zu erhalten. Die Antwort lautet bis heute bedauerlicherweise: Nein. Für die Dauerhaftigkeit müssen Sie Ihre Holzfassade streichen.

Für Außenbekleidungen sind heute nach wie vor Dünnschichtlasuren, Dickschichtlasuren und deckende (schichtbildende) Anstriche geeignet, wobei die Tendenz generell zu wirkstofffreien Systemen geht. Für deckende Anstriche kommen bevorzugt wasserverdünnbare Systeme in Frage, und zwar Acrylat-Dispersionen und Hybrid-Dispersionen.

Anstriche dienen dem Schutz und der Optik der Holzfassade

Die Dauerhaftigkeit ist bei allen Anstrichsystemen von der Bewitterungsintensität und der Pigmentierung abhängig (Pigmente absorbieren UV-Strahlung). Licht übt auf organische Substanzen immer eine zerstörerische Wirkung aus. Bei Dickschichtlasuren oder deckenden Anstrichen wird diese Zerstörungswirkung auf die Oberflächenzone beschränkt. Hierbei kommt es aber zu einer langsamen Schichtdickenverminderung. Demzufolge hängt die Langlebigkeit der Anstriche von der Schichtstärke ab (deckende Anstriche bis zu 12 Jahre, Dickschichtanstriche 3-5 Jahre, Lasuranstriche 1-2 Jahre).

Daher empfehlen wir, Fassadenbekleidungen mit deckenden Anstrichen zu versehen. Wir verwenden hierfür Jotun DEMIDEKK ULTIMATE Täckfärg (früher OPTIMAL) oder DEMIDEKK ULTIMATE Helmatt. Selbstverständlich sind von uns auch lasierende Anstriche mit der Holzlasur von Jotun, DEMIDEKK Strukturlasyr, lieferbar.

Bei uns müssen Sie Ihre Fassade durch werkseitige Beschichtung weniger streichen

Die Fassadenbretter werden von uns werkseitig von allen Seiten grundiert und anschließend mit einem 3-seitigen Zwischenanstrich in dem gewünschten Farbton beschichtet. Nach der Montage ist dann nur noch ein Endanstrich mit DEMIDEKK ULTIMATE Täckfärg / DEMIDEKK ULTIMATE Helmatt / DEMIDEKK Strukturlasyr aufzubringen. Eine werkseitige Endbeschichtung ist nicht sinnvoll, da Schnittflächen und Bohrlöcher ebenso wie kleinere Oberflächenbeschädigungen durch die Montage erst an der fertig montierten Fassade übergestrichen werden können. Das spart beim Streichen der Fassade Zeit und Kosten.

Als Alternative bietet sich eine werkseitige Vorvergrauungslasur an, die mit den Jahren dann von der natürlichen Vergrauung ersetzt wird.
Weitere Infos erhalten Sie hier …